Blog

#eurezeit: Was passiert mit den Ergebnissen?

29. Juli 2021

Am 15. Juli ging eurezeit.org live. Auf der Plattform können Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren uns noch bis zum 17. September ihre Meinung zum Thema Gerechtigkeit mitteilen. Die Ergebnisse werden dann aufbereitet und dem bayerischen Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo am 22. September im Cafe Luitpold in München übergeben. Außerdem werden die Ergebnisse dafür genutzt, die weiteren Bausteine des Gesamtprojekts bis Ende 2023 konzeptionell zu definieren.


Jetzt Mitmachen! #eurezeit

20. Juli 2021

Ist es gerecht, dass Tausende im Fußball-Stadion jubeln während gleichzeitig die Deltavariante droht und der Präsenzunterricht zum Schulanfang in Gefahr ist? Welchen Gerechtigkeitsbegriff haben die Betroffenen? Fühlen Sie sich fair behandelt zum Beispiel im Vergleich zu anderen Alterskohorten – von Schule, den Folgen der Klima-Krise oder ganz allgemein „der Politik“? Diese und weitere Fragen können Schüler:innen aus ganz Bayern im Alter von 13 bis 17 nun auf der digitalen Beteiligungsplattform eurezeit.org beantworten.


Jugendbeteiligung #eurezeit

16. Juli 2021

Viele Jugendliche fragen sich insbesondere seit der Corona-Krise und der getroffenen politischen Entscheidungen, was Gerechtigkeit eigentlich bedeutet. Ist es gerecht, dass Tausende im Fußball-Stadion jubeln während weiter über Präsenzunterricht diskutiert wird? Wie versteht die Zielgruppe den Gerechtigkeits-Begriff im Rahmen von Schule, der Klima-Krise oder der Politik? 

Wir möchten den Schüler:innen eine Stimme geben – denn deren Meinung wird bei der anstehenden Bundestagswahl nicht abgebildet werden. Das von der Stiftung Wertebündnis Bayern getragene Projekt #eurezeit beinhaltet analoge Elemente wie Workshops für die Zielgruppe bis zum Jahr 2023 und startet mit einer digitalen Beteiligungsplattform (Start: 15. Juli 2021 | Ende: September 2021). Die Ergebnisse werden Vertreter:innen der bayerischen Politik übergeben. So ist eine Rückanbindung an die Politik sichergestellt. 

Die Plattform www.eurezeit.org bietet ihnen die Chance, dass die Stimme der Jugendlichen (selbstverständlich anonymisiert) gehört wird und diese an die Politik weitergeleitet wird. Neben tollen Preisen wie Bücher- oder Kinogutscheinen haben sie außerdem die Chance, weiter im Projekt beteiligt zu werden und mehr über das Thema zu erfahren und sich einzubringen. Jetzt Mitmachen auf www.eurezeit.org!


Newsletter Juni 2021

30. Juni 2021

Wie möchten wir im Rahmen einer Jugendbeteiligung die junge Altersgruppe aktiv in den öffentlichen Diskurs einbeziehen? Was gibt es Neues zur “Konferenz zur Zukunft Europas” und wie schafft man es, ein Demokratieverständnis in der Organisation zu fördern? Was ist eigentlich digitale Schwarmpartizipation? Auf diese Fragen gehen wir in dieser Ausgabe unseres Newsletters ein. Wie immer freuen wir uns auf Ihre Reaktionen!


Was verstehen wir von eKairos unter „digitaler Schwarmpartizipation“?

28. Juni 2021

In unserem neuen Blog-Beitrag erklären wir, was es mit „digitalen Schwarmpartizipation“ auf sich hat, warum die Schwarmintelligenz bei der Beteiligung von Bürger:innen eine große Rolle spielt und warum digitale Einbeziehung von Betroffenen „fast, fun, fair“ sein muss.


Die Zukunft Europas

24. Juni 2021

Wie können die Bürger:innen Europas digital auf einer niederschwelligen Online-Plattform beteiligt werden? Welche Herausforderungen ergeben sich und wie wird dies derzeit bei der „Konferenz zur Zukunft Europas“ umgesetzt? All das beantworteten die Referent:innen im ACTE (Association Civic Tech Europe)-Webinar. Mit dabei: Helmut Scholz (MEP), Declan McDonnell (Galway City Council), Anguel Beremliysky (Conference on the Future of Europe), Janica Ylikarjula (European Economic and Social Committee), Frank Escoubès (bluenove), Chloé Pahud (Civocracy), Axel Dauchez (make.org), Louis Daillencourt (novoville). Reinschauen lohnt sich! 


Future of Europe: 450 million Europeans to engage, an impossible challenge?

7. Juni 2021

Die Association Civic Tech Europe (ACTE) veranstaltet am 10. Juni, zwischen 9 und 10:10 Uhr ein Webinar zum Thema: „Die Zukunft Europas: 450 Millionen Europäer:innen, die sich engagieren sollen – eine unmögliche Herausforderung?“ Im Rahmen der Konferenz zur Zukunft Europas wird die Veranstaltung die Gelegenheit bieten, zu diskutieren, wie europäische Institutionen und Civic-Tech-Organisationen zusammenkommen können, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: alle Bürger:innen in der Europäischen Union zu aktivieren, unabhängig von ihrem Alter oder ihrem geografischen Standort. Die Association Civic Tech Europe wird eine Reihe von konkreten Empfehlungen präsentieren, um aufzuzeigen, wie der Sektor die europäischen Institutionen bei diesem ehrgeizigen Projekt unterstützen könnte. Zum Programm: ACTE.


Unser Mai-Newsletter ist da!

28. Mai 2021

Die Mai-Ausgabe unseres Newsletters gibt tiefere Einblicke in unsere Methoden, empfiehlt Lesestoff rund um das Thema Partizipation und lädt Sie zu einem spannenden Workshop mit eKairos ein. Hier gibts den neuen Newsletter zum Nachlesen.


Social Media

26. Mai 2021

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Kanälen und folgen Sie uns, um tiefere Einblicke in derzeitige Projekte und künftige Vorhaben zu erhalten!


Surfing Cyberspace

1. Juni 2021

Surfing Cyberspace – Methodenplattform digitale Beteiligung wird organisiert vom Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung in Vorarlberg. eKairos wird mit einem Workshop zum Thema “Digitale Schwarmintelligenz” dabei sein. In unserem Workshop möchten wir mit den Teilnehmenden diskutieren, welche Chancen sich aus den KI-unterstüzten Technologien ergeben und wie diese in Ergänzung zu bereits bestehenden Werkzeugen eingesetzt werden kann. Außerdem möchten wir besprechen, wie der Prozess zugänglich und so gestaltet werden kann, dass auch die sogenannten „stillen Gruppen“ angesprochen werden.


Demokratie*Rad

10. Mai 2021

Politische Bildung und kostenlose Workshops im Riesenrad – bewege mit Demokratie*Rad die Welt über die Dächer Münchens hinaus bei der Langen Nacht der Demokratie!

Hier kann man die Initiative noch bis zum 19. Mai 2021 unterstützen.


Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf Bürgerbeteiligung?

27. April 2021

Das Berlin Institut für Partizipation hat vor genau einem Jahr eine Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Bürgerbeteiligung durchgeführt. Die darauf basierende Studie finden Sie hier. Aktuell wird diese Umfrage mit ergänzenden Fragen wiederholt. So soll ermittelt werden, welche Veränderungen nach einem durch die Pandemie geprägten Jahr in der Bürgerbeteiligung tatsächlich stattgefunden haben – und welche davon möglicherweise dauerhaft sein könnten. Die Umfrage wird noch bis Ende der kommenden Woche online sein. Je mehr Partizipationsexpert*innen sich beteiligen, umso differenzierter und aussagekräftiger werden die Ergebnisse. Jetzt hier an der Umfrage teilnehmen!


Mehr Demokratie e.V.: Die digitale Demokratie

24. April 2021

Online ist das neue Normal! Wie wirkt sich das auf unsere Demokratie aus? Dieser Frage widmete sich Mehr Demokratie e.V. im Rahmen der Digitalen Demokratie Konferenz. Hier der Livestream des Zoom-Raumes 1. Neben Beispielen der Digitalisierung aus Taiwan und Estland erwarten Sie hier die Fragen vom Einfluss der Riesendatenkonzerne, Inklusion durch das Digitale, die Rolle und Chancen des E-Voting und die Digitale Kommune.


Reboot. Der Code für eine widerstandsfähige Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

20. April 2021

Am Dienstag, 20. April (19 Uhr), werden Robert Jacobi und Peter Felixberger zu Gast im Cafe Luitpold sein und über den Reboot, den Deutschland braucht, Digitalisierung und Beteiligung sprechen. Die Covid-19-Pandemie stellt die Wirtschaft, Politik und alle Bereiche unserer Gesellschaft auf eine harte Probe. Wir haben bewiesen, dass wir flexibel auf Krisen reagieren können. Allerdings hat die Pandemie schonungslos die Schwachstellen in unserem System aufgedeckt. Diese Schwächen müssen wir jetzt beseitigen, um uns gegenüber kommenden Krisen und Gefahren widerstandsfähiger zu machen und unser Zusammenleben nachhaltig lebenswerter zu gestalten. Dafür fordert Robert Jacobi in „Reboot“ die sofortige und umfassende Einführung und Nutzung digitaler Technologien in allen relevanten Handlungsfeldern.

Robert Jacobi ist ehemaliger Journalist und Korrespondent für Wirtschaftspolitik. Heute lebt und arbeitet er als Digitalunternehmer (NUNATAK Group) in München. Peter Felixberger ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers & Herausgeber des Kursbuches.

Hier kann man sich zur Veranstaltung anmelden. Ganz im Sinne der Nutzung der „Weisheit der Vielen“ und des Beteiligungsgedanken, bekommen Interessierte die Gelegenheit, bereits im Vorfeld eigene Meinungen und Fragen zum Thema in Form einer Online-Umfrage einzubringen. Dieses Angebot darf auch von jenen genutzt werden, die nicht an der (digitalen) Veranstaltung teilnehmen können.

>>> Hier ein kleiner Vorgeschmack des Autors Robert Jacobi.


Öffentliche Plätze in New York und wie diese sich unter Corona verändern

6. April 2021

Das Projekt Terra Incognita NYC fragt: Wie gestalten und nutzen Menschen den öffentlichen Raum – online, in einer Pandemie? Und unter welchen Bedingungen? Macht die Digitalität einen Unterschied? Wer diktiert die Bedingungen für digitale Räume, und zu welchem Zweck? Welche Arten von digitalen Räumen bewertet man als „öffentlich“? Was sind die materiellen und politischen Bedingungen sowie die Schwellen der Partizipation? Wer ist „in“, wer ist „out“, und wer befindet sich irgendwo dazwischen? Welche Rolle spielt die Pandemie? Inwiefern prägt die Besonderheit der Stadt New York diese Erfahrungen? Terra Incognita zeigt auf, wie sich öffentliche Plätze in New York seit der Pandemie verändert haben. Mehr zum spannenden Projekt erfahren unter A New_ Public Project.


Newsletter: März 2021

31. März 2021

Erfahren Sie alles zu eKairos und unseren bisherigen Aktivitäten im ersten eKairos-Newsletter! Hier können Sie unseren Newsletter für die Zukunft abonnieren.


Kollektive Intelligenz & Kontroverse;
Von der Weisheit der Vielen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen

Essay: Dr. Stephan J. Meier

26. März 2021

Der vielstimmige Ruf nach kollektiver Intelligenz, der Schwarmintelligenz oder der Weisheit der Vielen wird in vielen Organisationen in Mitten von tiefgreifenden Transformationsprozessen und in der politischen Beteiligungssphäre lauter. Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Bedeutung der Kontroverse als konstituierendes Element der kollektiven Intelligenz und deren Bedeutung für die Bewältigung anstehender gesellschaftlicher Herausforderungen. Die kollektive Intelligenz fällt nicht vom Himmel. Die Weisheit der Vielen, das Wissen Einzelner für ein komplexes Thema zu mobilisieren, erfordert große Anstrengung und wird nicht immer belohnt; zumindest aus der Perspektive der Initiatoren mit ex ante definierten Ergebnisvorstellungen. Es erfordert eine ständige Suche nach dem Widerspruch als Funken einer kollektiven Dynamik, um gemeinsam ko-kreativ das beste Ergebnis zu entwickeln. Weiterlesen


Partizipations-Innovations-Camp 2021

24.-26. März 2021

eKairos nimmt am diesjährigen Partizipation-Innovations-Camp zum Thema „Partizipation in der Krise“ teil und leitet dabei einen eigenen Workshop zum Thema Partizipation und kollektive Intelligenz. Die Veranstaltung wird von Procedere, dem Entwicklungs- und Vermittlungsverbund für prozedurale Praxis in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, organisiert. Weitere Informationen hier.


Wir machen mit beim 48h-Sprint: Hackathon Update Deutschland

19.-21. März 2021

Unsere Innenstädte sind vielfältigen Transformationsprozessen ausgesetzt. Zur Bewältigung braucht es mehrdimensionale Perspektiven, die miteinander verschränkt werden sollten: Einzelhandel, Gastronomie, Öffentliche Plätze, Verkehr, Wohnen, Kommunikation, Tourismus, Aufenthaltsqualität für Kinder und Alte, soziale und kulturelle Integrationen etc.

Wir wollen gemeinsam mit vielen einen umfassenden großangelegten Ideen- und Lösungsansatz entwickeln, mit dem es gelingen wird mehr als 10.000 unterschiedlich Betroffene mit ihren Problemsichten, Bedürfnissen, Ideen und Lösungsansätzen zu beteiligen. Ziel sind mehr als 50.000 Ideen, die danach bewertet, priorisiert und für eine Prototypenentwicklung ausgewählt werden sollen. Wir bringen das Know-how von digitalen Beteiligungsprozessen mit ein und freuen uns auf die Co-kreation mit möglichst unterschiedlichen Stakeholdern aus kleinen und großen Städten. 

Weitere Informationen zum Hackathon und zur Anmeldung hier.


Keynote: Frank Escoubes (bluenove)

3. Dezember 2020

Die SILKROAD 4.0-Initiative machten im Rahmen ihrer „Emerging Tech Tour 2020″einen virtuellen Stopp in Paris. Unser Partner Frank Escoubes von bluenove und Dr. Stephan J. Meier sprechen über unsere heutigen Demokratien, Populismus und die Möglichkeiten, die sich durch kollektive Intelligenz für großangelegte Beteiligungsverfahren ergeben.

Jetzt zum eKairos Newsletter anmelden!

Anrede (Herr/Frau)

Titel

Vorname

Nachname


E-Mail-Adresse: